Unser aktuelles Prospekt

Zum Blätterprospekt

Schnittlauch: dekoratives und würziges Küchenkraut

Schnittlauch blüht sehr schön und bringt jede Menge Pep in verschiedene Gerichte. Erfahre das Wichtigste rund um die Anzucht, Pflege, Vermehrung und Verwendung der beliebten Gewürzpflanze.

Kurzporträt

Der Schnittlauch ist ein mehrjähriges Frühlingskraut aus der Familie der Amaryllisgewächse. Neben den schlanken, bis zu 30 Zentimeter hoch wachsenden Röhrenblättern sind auch die rosa- bis lilafarbenen Blüten der Pflanze essbar. Durch die hübschen Blüten ist Schnittlauch ein echter Blickfang im Garten. Die Blütezeit erstreckt sich von Mai bis August; meist erscheint die Blütenpracht aber im Juni oder Juli.

Schnittlauch im Garten anzüchten - so geht's

Bei Schnittlauch handelt es sich um einen Mittelzehrer, der auf nahezu jedem Gartenboden gedeiht. Am wohlsten fühlt er sich aber auf einem frisch bis mäßig feuchten, nährstoff- und humusreichen sowie kalkhaltigen Boden. Der Standort sollte im Idealfall sonnig bis halbschattig sein. Du kannst Schnittlauch direkt oder in Töpfen aussäen.

Direktsaat:

  • nur auf unkrautfreiem Boden sinnvoll, da die Samen langsam keimen
  • Boden muss eine Temperatur von fünf Grad Celsius haben
  • Samen mit grobem Sand mischen, um sie gleichmäßiger ausstreuen zu können
  • bei früher Aussaat mit Vlies abdecken, um die Keimung zu beschleunigen

Aussaat/Vorziehen in Töpfen:

  • auf der Fensterbank
  • bei Temperaturen von 18 bis 20 Grad Celsius
  • in spezieller magerer Anzuchterde für Schnittlauch
  • Töpfe bis zum Keimen gleichmäßig feucht halten
  • nach vier bis acht Wochen büschelweise (zu 20 bis 30 Stück) auspflanzen

Wie du deinen Schnittlauch richtig pflegst

Schnittlauch ist relativ anspruchslos und pflegeleicht. Deine Aufgaben: Gieße ihn im Sommer gut, damit seine Röhrenblätter nicht trocken und strohig werden. Halte die Horste (Sprossbüschel) unkrautfrei und versorge sie im Frühjahr mit Kompost oder Langzeitkräuterdünger. Schneide deinen Schnittlauch regelmäßig, um für einen gesunden und buschigen Wuchs zu sorgen. Verwende dazu eine Kräuterschere, die du bei uns im Markt erhältst. Du kannst Schnittlauch ernten, sobald die Pflanzen gut eingewurzelt und die Blätter 15 bis 25 Zentimeter lang sind.

Schnittlauch vermehren

Der Herbst, nach der Blüte, ist ein guter Zeitpunkt, um die Staude zu teilen und den Schnittlauch zu vermehren. Einfach den Wurzelballen einer älteren Pflanze ausgraben und vorsichtig auseinanderziehen - so trennst du die dicht stehenden Zwiebelchen voneinander. Entferne Gräser und Unkräuter aus dem Horst. Pflanze die Teilstücke danach direkt wieder ein und schneide alle Röhrenblätter auf fünf Zentimeter zurück.

Für welche Speisen eignet sich Schnittlauch?

Mit seinem würzigen, leicht scharfen Aroma peppt Schnittlauch beinahe alle herzhaften Speisen auf. Besonders gut passt er

  • zu Eiergerichten jeder Art
  • in gemischte Salate
  • aufs Butterbrot - einfach lecker!

Tipps zur Ernte und Verarbeitung von Schnittlauch:

  • schmeckt frisch geerntet am besten
  • in wenige Millimeter lange Röhrchen schneiden
  • nicht fein hacken, dadurch wird er nur matschig sowie streng und stechend im Geschmack
  • roh verwenden, durch Hitze verliert er schnell Aroma
  • nach der Ernte sofort in ein Glas mit Wasser stellen
  • hält sich zwei bis drei Tage
  • fein zerschnitten in Eiswürfelbehältern mit Wasser oder in Gefrierbeuteln einfrieren, um die Haltbarkeit zu verlängern