Gartenarbeit im Sommer

Sommer – Sonne – Gartenarbeit? Damit du deinen Garten im Sommer auch in vollen Zügen genießen kannst, egal ob beim Grillabend mit Freunden und der Familie oder beim Badespaß im Pool, Gartenpflege gehört auch im Sommer dazu.

 

Sommerzeit ist Erntezeit

Wer Obst, Gemüse und Beeren gepflanzt hat, kann jetzt die Früchte seiner Arbeit ernten. Wortwörtlich. Reife Früchte sollten regelmäßig gepflückt werden, damit die Pflanzen ihre Energie in das weitere Wachstum von Früchten stecken können. Was wann geerntet wird, haben wir dir hier aufgelistet:

Juni:

  • Erdbeeren
  • Rhabarber
  • Süßkirschen

Juli:

  • Brombeeren
  • Erdbeeren
  • Himbeeren
  • Süßkirschen
  • Kartoffeln

August:

  • Äpfel
  • Birnen
  • Brombeeren
  • Himbeeren
  • Nektarinen
  • Pfirsiche
  • Kartoffeln

 

Obst- und Gemüse säen

Manche Obst- und Gemüsesorten werden erst im Herbst geerntet. Jetzt ist der perfekte Zeitpunkt, Radieschen, Spinat, Rettich, Brokkoli, Kohlrabi, Grünkohl oder Rote Beete zu pflanzen.

 

Gießen

Im Sommer ist es wichtig, dafür zu sorgen, dass die Pflanzen im Garten nicht austrocknen oder verbrennen. Hierfür eignet sich der Morgen oder Abend am besten. Wer nicht ständig zur Gießkanne greifen möchte, für den ist ein Rasensprenger mit Zeitschaltuhr die optimale Lösung.

 

Den Tieren helfen

In der Sommerhitze sind Gartenbesucher wie Vögel, Eichhörnchen und Insekten besonders dankbar über eine kleine Abkühlung im Garten. Geeignete Vogeltränken gibt es bei uns im Markt.

 

Rasen mähen

Rasenpflege ist wichtig, doch hierbei sollten die Temperaturen stets im Blick behalten werden. Wenn es richtig warm wird, empfiehlt es sich, den Rasen nicht kürzer als 5 cm zu trimmen. Durch seine Länge beschattet er sich selbst und benötigt so deutlich weniger Wasser.

 

Hecken schneiden

Hecken können nach der Brutzeit der Vögel wieder zurückgeschnitten werden. Nach dem Schnitt solltest du die Hecke ausgiebig gießen, um den Flüssigkeitsverlust durch die offenen Schnitte auszugleichen.